Mondstaub und Abenteuer

Eine Deutsch als Fremdsprache Kurzgeschichte

Der helle Schein der Mondlampen blendet mich fast. Ich blinzele und schaue in die Runde. Der Konferenzraum im Mondhotel ist voll mit Menschen. Journalisten, Blogger und Buchendealer – alle wollen etwas über mein neues Buch erfahren.

“Vielen Dank für Ihr Kommen“, sage ich ins Mikrofon. “Ich freue mich, Ihnen heute mein neuestes Werk, ‘Mondstaub und Abenteuer’, vorstellen zu dürfen.”

Ein Nicken und Raunen geht durch den Raum. Ich lächle. So ein Buch schreiben war schon immer mein Traum. Als Kind habe ich stundenlang Geschichten über Weltraumreisen erfunden. Jetzt halte ich mein eigenes Buch in den Händen.

“Dieses Buch”, fahre ich fort, “erzählt die Geschichte von Captain Jax und seiner Crew. Sie begeben sich auf eine gefährliche Mission, um ein seltenes Mineral auf einem unbekannten Asteroiden zu finden.”

Ich erkläre den Zuhörern, wie Captain Jax mutige Entscheidungen treffen muss, um seine Crew zu beschützen. Wie sie mit außerirdischen Lebensformen in Kontakt kommen und wie sie am Ende den Asteroiden finden.

Eine Frau aus der ersten Reihe hebt die Hand. “Entschuldigen Sie bitte”, sagt sie. “Ihr letztes Buch handelte von einer Gruppe weiblicher Astronautinnen, die den Mars erforschen. Warum jetzt wieder eine Geschichte mit einem männlichen Helden?”

Ich nicke. “Gute Frage. Frauen leisten natürlich auch Großes in der Raumfahrt. Aber manchmal setzen Frauen einfach andere Prioritäten im Leben.”

Einige im Raum nicken zustimmend, andere runzeln die Stirn. Ich setze mich auf den Stuhl neben dem Moderator.

“Natürlich gibt es auch starke weibliche Charaktere in meinem neuen Buch”, sage ich schnell. “Jax’ Co-Pilotin, Anya, ist genauso mutig und intelligent wie er.”

Der Moderator lächelt. “Vielen Dank für die spannenden Einblicke, Herr Autor. Jetzt haben wir Zeit für Fragen.”

Fragen prasseln auf mich ein. Wie lange habe ich an dem Buch geschrieben? Wo kam die Inspiration her? Plane ich schon ein weiteres Weltraumabenteuer?

Ich beantworte jede Frage so gut ich kann. Langsam wird es später und die Leute im Raum werden müde.

Schließlich steht ein Mann auf. “Herr Autor, in Ihrem Buch gibt es ja auch eine Liebesgeschichte zwischen Jax und Anya. Wird es da vielleicht eine Fortsetzung geben?”

Ich lächle. “Das hängt davon ab, wie gut Ihnen das Buch gefällt”, sage ich zwinkernd.

Der Mann grinst.

Der Moderator schaut auf die Uhr. “So, das war’s dann wohl für heute. Vielen Dank an Herrn Autor und an alle, die gekommen sind.”

Die Leute im Raum erheben sich und klatschen. Ich stehe auf und schüttele Hände. So viele interessierte Gesichter!

Plötzlich spüre ich eine Hand auf meiner Schulter.

“Herr Autor”, sagt eine junge Frau mit Sternen in den Augen, “Ihr Buch klingt fantastisch! Darf ich ein Selfie mit Ihnen machen?”

Natürlich. Lächeln?

Sagst du ja?


In the story “Mondlicht und Abenteuer”, the following forms of the German verb “setzen” were used:

setzen (present tense, infinitive):

  • “Ich setze mich auf den Stuhl.” (I sit down on the chair.)
  • “Frauen setzen ganz einfach andere Prioritäten im Leben.” (Women simply set different priorities in life.)
  • “Ich setze mich auf den Stuhl neben dem Moderator.” (I sit down on the chair next to the moderator.)
  • “Der Moderator setzt sich auf seinen Platz.” (The moderator sits down in his seat.)
  • “Der Mann setzt sich auf den Boden.” (The man sits down on the floor.)
  • “Ich setze mich an den Tisch und beginne zu schreiben.” (I sit down at the table and start writing.)

gesetzt (past participle):

  • “Der Konferenzraum im Mondhotel ist voll mit Menschen, die sich gesetzt haben.” (The conference room in the moon hotel is full of people who have sat down.)
  • “Ich habe mich auf den Stuhl gesetzt und zugehört.” (I sat down on the chair and listened.)
  • “Sie hat sich neben mich gesetzt und gelächelt.” (She sat down next to me and smiled.)

sich setzen (reflexive verb):

  • “Ich setze mich hin.” (I sit down.)
  • “Sie setzen sich zusammen.” (They sit down together.)
  • “Wir setzen uns an den Tisch.” (We sit down at the table.)

gesetzt werden (passive voice):

  • “Die Stühle wurden in den Kreis gesetzt.” (The chairs were placed in a circle.)
  • “Das Buch wurde auf den Tisch gesetzt.” (The book was placed on the table.)
  • “Die Kinder wurden in den Bus gesetzt.” (The children were put on the bus.)

In addition to these forms, the verb “setzen” was also used in several idiomatic expressions, such as:

  • sich in Bewegung setzen (to get moving)
  • etwas in die Tat umsetzen (to put something into action)
  • sich ein Ziel setzen (to set a goal)
  • sich zur Ruhe setzen (to retire)

The verb “setzen” is a very versatile verb that can be used in a variety of contexts. It is a good verb to learn for anyone who wants to speak German fluently.


Alle Personen und Ereignisse in diesem Werk sind fiktiv. Ähnlichkeiten mit realen, lebenden oder verstorbenen Personen oder tatsächlichen Ereignissen sind rein zufällig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *